Wie putzen die Profis wirklich Fenster?

Fensterputzen

Gründliche Vorbereitung
Das komplette Abräumen der Fensterbänke für alle geplanten Fenster ist genauso wichtig wie die Bereitstellung aller Hilfsmittel. Ansonsten kommt man bei der Arbeit ins Stocken und verliert die Lust.

Immer von außen nach innen arbeiten
Der Fensterrahmen muss immer zuerst geputzt werden, damit er den Schmutz beim Reinigen nicht auf das frisch geputzte Glas abgibt. Auch die Dichtung soll jedes mal geputzt werden. Hier braucht es einen fettlösenden Glasreiniger, der möglichst ohne Salmiak, Alkohol oder andere scharfe Mittel auskommt. Diese könnten langfristig die Dichtung angreifen.

Immer in zwei Gängen putzen
Zuerst sollte man das Fensterglas mit einem Mikrofasertuch und zum Beispiel mit einem Glas- und Oberflächenreiniger gut einschäumen und dann mit einem zweiten Mikrofasertuch nachtrocknen. Das entspricht der oben beschriebenen Methode und scheint sich also in Fachkreisen durchzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen