Saure und alkalische Reinigungsmittel

Saure und alkalische Reinigungsmittel Gebäudereingung Hamburg

Der pH-Wert ist ein Maß für die Säure- oder Basenstärke einer Lösung. Die Skala reicht von 0-14, wobei ein Wert von 7 neutral ist und Werte unter 7 als sauer, Werte über 7 als basisch gelten. Reinigungsmittel haben oft einen hohen pH-Wert und können daher Werkstoffe beschädigen, deshalb sollte man immer darauf achten, dass das Reinigungsmittel für die zu reinigende Fläche geeignet ist, um Schäden zu vermeiden.

Hier sind einige weitere Details zum pH-Wert und seiner Anwendung bei Reinigungsmitteln:

  • Ein pH-Wert von 0 bis 3 gilt als sehr sauer, während ein Wert von 11 bis 14 als sehr basisch gilt.

  • Säuren können zum Beispiel für die Reinigung von Metallen, Kalkablagerungen oder Fettflecken verwendet werden. Sie lösen diese Verunreinigungen auf, indem sie die chemischen Bindungen brechen.

  • Alkalien wie Natriumhydroxid (NaOH) oder Ammoniak (NH3) sind häufig in Reinigungsmitteln für die Entfernung von Schmutz und Öl auf harten Oberflächen wie Beton oder Keramik. Sie lösen diese Verunreinigungen auf, indem sie die Oberflächenspannung reduzieren und die Verbindungen zwischen den Schmutzpartikeln und der Oberfläche lösen.

  • Neutralreiniger haben einen pH-Wert von 7 und sind für die Reinigung von empfindlichen Oberflächen wie Holz, Leder oder Kunststoff geeignet, da sie die Materialien nicht angreifen.

  • Es ist wichtig zu beachten, dass Reinigungsmittel mit einem hohen pH-Wert die Haut reizen und Augenreizungen verursachen können, und es ist daher wichtig, sie sorgfältig und mit Schutzhandschuhen und Schutzbrille zu verwenden.

Es ist auch wichtig zu prüfen, ob das Reinigungsmittel für die zu reinigende Oberfläche geeignet ist und ob es die Materialien nicht angreift. Es ist auch ratsam, das Reinigungsmittel an einer unauffälligen Stelle zu testen, bevor es auf die gesamte Fläche aufgetragen wird.

Eine wichtige Eigenschaft von Säuren ist, dass sie beim Kontakt mit unedlen Metallen wie Aluminium zu Korrosion führen können. Dies geschieht, weil aus dem Säurerestion und dem Metallion ein Salz entsteht, das das Metall angreift. Säuren können auch die Haut reizen oder verätzen und sollten daher immer sorgfältig und mit Schutzhandschuhen verwendet werden. Sie sind auch in der Lage, mineralische Stoffe wie Kalk aufzulösen, was sie zu einem wirksamen Reinigungsmittel für hartnäckige Verunreinigungen macht. Es ist wichtig zu beachten, dass Säuren nicht für alle Materialien geeignet sind und dass man immer darauf achten sollte, dass das Reinigungsmittel für die zu reinigende Oberfläche geeignet ist, um Schäden zu vermeiden. Es ist auch ratsam, das Reinigungsmittel an einer unauffälligen Stelle zu testen, bevor es auf die gesamte Fläche aufgetragen wird. Insgesamt spielt der pH-Wert eine entscheidende Rolle bei der Wahl des richtigen Reinigungsmittels. Ein niedriger pH-Wert deutet darauf hin, dass es sich um eine starke Säure handelt, die in der Lage ist, hartnäckige Verunreinigungen zu entfernen. Doch es ist wichtig, die Eigenschaften der Säuren zu kennen und zu berücksichtigen, um Schäden zu vermeiden und eine effektive Reinigung durchzuführen.

Alkalien sind Substanzen, die in Kombination mit Wasser Laugen bilden. Laugen haben einen pH-Wert von 7 bis 14, je höher der Wert, desto ätzender wirken sie. In Reinigungsmitteln werden Alkalien oft verwendet, um sowohl organische Verschmutzungen wie Fett und Eiweiße als auch Lacke zu entfernen.

Eine wichtige Eigenschaft von Alkalien ist, dass sie organische Stoffe wie Fette und Öle zersetzen können. Sie reagieren auch mit Fetten, was zur Verseifung führt.
Alkalien können auch die Haut verätzen und sollten daher immer sorgfältig und mit Schutzhandschuhen verwendet werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass Alkalien nicht für alle Materialien geeignet sind und dass man immer darauf achten sollte, dass das Reinigungsmittel für die zu reinigende Oberfläche geeignet ist, um Schäden zu vermeiden. Es ist auch ratsam, das Reinigungsmittel an einer unauffälligen Stelle zu testen, bevor es auf die gesamte Fläche aufgetragen wird.

Insgesamt spielt der pH-Wert eine entscheidende Rolle bei der Wahl des richtigen Reinigungsmittels. Ein hoher pH-Wert deutet darauf hin, dass es sich um eine Alkali handelt, die in der Lage ist, hartnäckige Verschmutzungen wie Fett und Öl sowie Lacke zu entfernen. Doch es ist wichtig, die Eigenschaften von Alkalien zu kennen und zu berücksichtigen, um Schäden zu vermeiden und eine effektive Reinigung durchzuführen.